Tipps vom Elektriker für ein komfortables und sicheres Weihnachtsfest
Tipps vom Elektriker für ein komfortables und sicheres Weihnachtsfest
von Patrik Irsigler
Zugriffe: 269

Schon bald beginnt die Vorweihnachtszeit und mit dieser leben in Österreich viele Traditionen, wie das Dekorieren mit einer festlichen Weihnachtsbeleuchtung, das Keksebacken usw., auf. Damit Sie dieses Weihnachtsfest besonders komfortabel erleben und sicher gestalten können, haben wir einige Tipps für Sie zusammengefasst. Wir machen Sie auf die typischen Weihnachtsgefahren aufmerksam und zeigen Ihnen, wie Sie diese minimieren können.

Weihnachtsbeleuchtung für den Innen- und Außenbereich

In der Weihnachtszeit erstrahlen viele Gebäude und Gärten in hellem Lichterglanz und sorgen für eine gemütliche Stimmung und ein festliches Ambiente. Für den weihnachtlichen Lichterschmuck sollten Sie heutzutage jedenfalls auf elektrische Beleuchtung zurückgreifen, da diese wesentlich sicherer sind als beispielsweise Kerzen oder Lichterketten mit Glühbirnen. Doch auch beim Einsatz elektrischer Weihnachtsbeleuchtung gibt es einiges zu beachten, denn veraltete, mangelhafte oder qualitativ unzureichende Lichterketten können Sicherheitsrisiken darstellen und Brände oder Stromschläge auslösen. Außerdem verbrauchen klassische Lichterketten oft viel Strom. Im Idealfall greifen Sie auf LED-Lichterketten zurück, welche den europäischen Sicherheitsanforderungen gerecht werden, da diese nicht heiß werden und auch nicht durchbrennen können. Zusätzlich ist es wichtig, dass ein FI-Schalter installiert ist, da dieser dafür sorgt, dass die Stromzufuhr unterbrochen wird, sobald es zu einem Fehler in Ihrer elektrischen Anlage kommt.


Tipp: Ein FI-Schalter kann natürlich jederzeit nachgerüstet werden. Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihre elektrische Anlage einen FI-Schalter hat? Dann kontaktieren Sie gerne unsere Profis, die Ihre elektrischen Anlagen überprüfen.

Die richtige Sicherheitstechnik auch an Heiligabend

Damit Sie das Keksebacken und den gemütlichen Abend vor dem Kerzenschein des Weihnachtskranzes ohne Bedenken genießen können, sind zuverlässige Systeme, wie Rauch- und Gasmelder, unerlässlich. Im Notfall reagieren diese sofort und warnen Sie vor Gefahren. Haben Sie bereits einen Brand- und Rauchmelder? Dann achten Sie auch darauf, dass dieser regelmäßig überprüft wird und die Funktionsfähigkeit gewährleistet ist.
In der dunklen Jahreszeit kommt es leider auch immer wieder zu Einbrüchen. Sicherheitslösungen, wie Alarmanlagen, Videoüberwachung, Zutrittskontrollen oder Anwesenheitssimulationen, geben unerwünschten Eindringlingen gar nicht erst die Chance, einen Einbruch zu planen, und geben Ihnen und Ihrer Familie ein sicheres Gefühl, nicht nur in der Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr hindurch.

Tipp: Schenken Sie sich selbst oder Ihrer Familie dieses Jahr zu Weihnachten ein smartes Sicherheitssystem, damit Sie sich zukünftig nicht mehr über potenzielle Gefahren eines Einbruchs Gedanken machen müssen.

Smarthome auch an Weihnachten

Nicht nur die eben angesprochenen Sicherheitslösungen gibt es in Smarthome-Ausführungen, die Sie von überall steuern und bedienen können, sondern natürlich gibt es auch smarte Lichterketten. Mithilfe einer smarten Beleuchtungssteuerung, wofür Sie lediglich einen Smarthome-Stecker benötigen, können Sie Ihre gesamte Weihnachtsbeleuchtung per Smartphone-App oder digitalen Assistenten bedienen. Damit können Sie die Weihnachtsbeleuchtung von überall aus abschalten und zusätzlich als Beleuchtungskonzept für den Heimweg im Dunkeln nutzen. Durch den gut beleuchteten Heimweg minimieren Sie das Unfallrisiko für Sie, Ihre Familie und alle Gäste.

Tipp: Möchten Sie auch nach dem Wegräumen der Weihnachtsbeleuchtung nicht auf ein smartes Beleuchtungskonzept verzichten, gibt es bereits günstige smarte Beleuchtungssysteme, die Ihnen das ganze Jahr hindurch Sicherheit bieten.

Weitere Tipps für ein sicheres Weihnachten

Oft kommt es durch die zusätzlichen Beleuchtungselemente an Weihnachten zu einem Kabelsalat im Innen- oder Außenbereich. Damit die Weihnachtsbeleuchtung, der Weihnachtsbaum, das Fondue oder der Raclette-Grill durch Verlängerungskabel nicht zu Stolperfallen für Jung und Alt werden, achten Sie darauf, dass diese so gut wie möglich abgesichert werden. Sollten Ihnen an Weihnachten freie Steckdosen fehlen, machen Sie nicht den Fehler, mehrere Steckdosenleisten aneinanderzustecken, um damit längere Strecken zu überbrücken. Das kann leicht zu einer Überlastung führen. Nutzen Sie außerdem stets hochwertige Steckdosenleisten und achten Sie auf die aufgedruckten Belastungsgrenzen. Schließlich raten wir Ihnen, alle Ihre Elektrogeräte zu überprüfen und Ihre elektrischen Anlagen regelmäßig warten zu lassen.

Wir hoffen, wir konnten mit diesen Tipps dazu beitragen, dass Sie auch in diesem Jahr ein sicheres, beruhigtes und komfortables Weihnachtsfest mit Ihren Liebsten verbringen können. Bei ergänzenden Fragen oder Anfragen zu unseren Leistungen können Sie uns natürlich gerne auch in der Vorweihnachtszeit kontaktieren. Wir sind für Sie da!
Abschließend möchten wir Ihnen jetzt schon ein wunderschönes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen!

Alles Liebe
UHL Elektro

Bildernachweis: Cat playing with Christmas ornaments © F. J. Carneros - stock.adobe.com